BioConform GmbH
Fuchsturmweg 8
07749 Jena
Germany

Tel. +49 (0) 3641 / 636 113 - 0
Fax +49 (0) 3641 / 636 113 - 9

Mail info@bioconform.com

Menü

DIE LÖSUNG: BIUS1
DAS ERSTE PEDAL, DAS IHREN GELENKEN FREIRAUM BIETET!

Wir waren der Meinung, die Komponenten des Fahrrads müssen sich nach dem natürlichen Bewegungsablauf der beteiligten Gelenke richten, nicht umgekehrt. Daher wurde das BIUS1-Pedal so entwickelt, dass es der Biomechanik und dem Bewegungsablauf Ihrer Gelenke entspricht. Das heißt, wir denken nicht in zwei Dimensionen, sondern rund um drei Achsen.

Wir denken in 3 Dimensionen

Die Beweglichkeit des Pedalkörpers durch die Feder-Gleit-Mechanik auf der Achse erlaubt eine federleichte Einstellung auf die individuelle Spurbreite (Q-Faktor) jedes Radfahrers (diese ist z. B. von der Körpergröße abhängig).

 

Wir denken in 3 Dimensionen

Die Beweglichkeit des Pedalkörpers durch die Feder-Gleit-Mechanik auf der Achse erlaubt eine federleichte Einstellung auf die individuelle Spurbreite (Q-Faktor) jedes Radfahrers (diese ist z. B. von der Körpergröße abhängig).

Sie werden sehen

Dies ermöglicht ein einfaches Bewegungsmuster, das den Bewegungen beim Laufen ähnelt. Die Federn gewährleisten optimale Rückstellarbeit und schützen Ihre Gelenke vor einer Fehlbelastung wie beim bisherigen Fahrrad-Pedal. Eine freie Bewegung in drei Ebenen ist besonders wichtig, da das Knorpelgewebe keine Nervenzellen hat und somit auch kein Schmerzempfinden. Daher werden Degenerationen durch Fehlbelastungen verschleppt.

Sie werden sehen

Dies ermöglicht ein einfaches Bewegungsmuster, das den Bewegungen beim Laufen ähnelt. Die Federn gewährleisten optimale Rückstellarbeit und schützen Ihre Gelenke vor einer Fehlbelastung wie beim bisherigen Fahrrad-Pedal. Eine freie Bewegung in drei Ebenen ist besonders wichtig, da das Knorpelgewebe keine Nervenzellen hat und somit auch kein Schmerzempfinden. Daher werden Degenerationen durch Fehlbelastungen verschleppt.

Geben Sie Ihren Gelenken Freiraum
und geniessen Sie Radfahren neu!

„Ich musste mich erst an die federnden Pedale gewöhnen, doch jetzt genieße ich die schwingenden Bewegungen beim Radfahren sehr!“

Anna

„Ich musste mich erst an die federnden Pedale gewöhnen, doch jetzt genieße ich die schwingenden Bewegungen beim Radfahren sehr!“

Anna

400.000 KNIE-OPERATIONEN GIBT ES JÄHRLICH IN DEUTSCHLAND – GEHÖREN SIE DAZU?

Das Kniegelenk ist sehr komplex und ständig „in Gebrauch“. Da ist es nicht verwunderlich, wenn es durch falsche Belastung, Sportunfälle oder zu wenig Bewegung Schaden nimmt.

Das Knie ist nicht nur ein Scharniergelenk, sondern kann und sollte auch eine freie Rotation von Ober- und Unterschenkel ausführen, gemeint ist eine Verkippung von Ober- und Unterschenkel um 7 °.

Durch die natürliche Positionierung des Kniegelenks beim Radfahren sorgt das BIUS1 für minimalen Gelenkverschleiß und optimale Knorpelernährung. Denn nur durch Bewegung – aber nicht in Fehlbelastung – wird der Knorpel mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Das Training der natürlichen Sensomotorik schützt auch Sehnen und Menisken vor Verletzungen. Und wenn doch wie so häufig die Seitenbänder oder Kreuzbänder von Verletzungen betroffen sind, ist es für eine effektive Therapie wichtig, dass das Kniegelenk die körpergerechte Verkippung ausführen kann. Das BIUS1-Pedal unterstützt diese naturgemäße Funktion mit der einzigartigen Feder-Gleit-Mechanik und ermöglicht so eine effiziente und nachhaltige Therapie auch von Knieverletzungen.

Das Wichtigste ist: In Bewegung bleiben!
Denn das ist die Beste Therapie fürs Knie! und geniessen Sie Radfahren neu!

„Durch das Gleiten auf der Achse werden meine Gelenke geschont, vor allem das Knorpelgewebe. Ich habe mal gelesen, dass das Knorpelgewebe keine Nervenzellen hat und so keinen Schmerz empfinden kann. Daher werden Degenrationen oft verschleppt. Bei mir keine Gefahr mehr!“

Klaus

„Durch das Gleiten auf der Achse werden meine Gelenke geschont, vor allem das Knorpelgewebe. Ich habe mal gelesen, dass das Knorpelgewebe keine Nervenzellen hat und so keinen Schmerz empfinden kann. Daher werden Degenrationen oft verschleppt. Bei mir keine Gefahr mehr!“

Klaus

DAMIT DIE MUSKELN
IN BALANCE SIND!

Mit zunehmendem Alter ist Abnutzung der Gelenke bzw. Arthrose ein Thema. Als eine der Ursachen sind ungleiche Muskelkräfte bekannt, die sogenannte muskuläre Dysbalance. Beim herkömmlichen Pedal werden hauptsächlich die Muskeln der Beinvorder- und -rückseite beansprucht. Das BIUS1-Fahrradpedal trainiert als weltweit erstes Pedal zusätzlich auch die Muskulatur an der Innen- und Außenseite des Beins. So werden mehr Muskelgruppen aktiviert und mit Sauerstoff versorgt. Dies kann Ungleichgewichte bei den Muskelkräften vorbeugen und diese ausgleichen.

Gesunde Belastung
mit dem BIUS1

Durch das BIUS1 werden die Lasten und Kräfte optimal auf die Gelenkflächen verteilt. Somit ist eine schonende Bewegung des Gelenks gesichert, der Knorpel wird gut durchblutet und mit Nährstoffen versorgt.

Nur wenn sich die biomechanisch richtigen Gelenkpositionen während des Tretens federleicht einstellen, werden die Gelenke optimal belastet und Sie vermeiden eine Dysbalance oder Instabilität des Gelenkkörpers.

Bleiben Sie entspannt In Balance!
Und nutzen Sie den Freiraum für Ihre Gelenke!

Vor etwa 8 Jahren eröffnete mir mein Arzt, dass ich wohl in einigen Jahren eine neue Hüfte bräuchte! Das war natürlich erst mal ein Schock! Den überwand ich aber damit, dass ich mir ein Mountainbike kaufte und begann, leidenschaftlich Rad zu fahren. Von Anfang an mit dem BUIS1-Pedal, über das ich in einer Zeitschrift gelesen hatte. Und was soll ich sagen: Ich fahre unsere Touren über 50, 70 km und bis 1.600 Höhenmeter mit Genuss und Freude! Und im nächsten Jahr werde ich 50! Natürlich ohne neue Hüfte, aber mit dem BIUS1! Ich kann es nur jedem empfehlen!

Andreas

Vor etwa 8 Jahren eröffnete mir mein Arzt, dass ich wohl in einigen Jahren eine neue Hüfte bräuchte! Das war natürlich erst mal ein Schock! Den überwand ich aber damit, dass ich mir ein Mountainbike kaufte und begann, leidenschaftlich Rad zu fahren. Von Anfang an mit dem BUIS1-Pedal, über das ich in einer Zeitschrift gelesen hatte. Und was soll ich sagen: Ich fahre unsere Touren über 50, 70 km und bis 1.600 Höhenmeter mit Genuss und Freude! Und im nächsten Jahr werde ich 50! Natürlich ohne neue Hüfte, aber mit dem BIUS1! Ich kann es nur jedem empfehlen!

Andreas

UNSERE FÜSSE
SIND ALL-ROUND-TALENTE

Unser Sprunggelenk ist besonders beweglich und zwar in 3 Achsen. Diese Beweglichkeit sollte auch beim Radfahren erhalten bleiben für einen gesunden und kinetisch kraftvollen Bewegungsablauf. Vorstudien via Fußdruckmessung haben bereits signifikante Vorteile bei der Krafteinleitung in das BIUS-Pedal gegenüber konventionellen Pedalen aufgezeigt. So sorgt der treppenartige Aufbau der Fußauflagefläche für eine gute Abstützung des Fußes und maximalen Krafteintrag.

Minimierte Fehlbelastung
schont und mobilisiert die Gelenke

Die Ausformung der Fußauflagefläche erlaubt eine optimale Anpassung des Schuhs an das Pedal und sorgt damit für bestes Kontrollvermögen plus Sicherheitsgefühl. Durch die Kombination aus Konkavität und axialer Beweglichkeit des Pedalkörpers entsteht eine natürliche Schwenkbewegung des Fußes mit biomechanischem Drehpunkt in der Ferse. So ist eine Art „Skating-Tritt“ möglich für besseren Leistungsaufbau.

Geben Sie Ihrem Fuss Bewegungsfreiheit,
für angenehme Kraftübertragung.

„Meine Freunde denken oft, dass ohne Klicker-Pedale die Kraftübertragung nicht so optimal ist. Aber das müssen die mal ausprobieren, wie viel Gripp man mit den speziellen Pins hat! Und bei Klickern kommt es ja auch immer wieder zu blöden Unfällen, kennt man ja!“ Mark

„Meine Freunde denken oft, dass ohne Klicker-Pedale die Kraftübertragung nicht so optimal ist. Aber das müssen die mal ausprobieren, wie viel Gripp man mit den speziellen Pins hat! Und bei Klickern kommt es ja auch immer wieder zu blöden Unfällen, kennt man ja!“

Mark